Besuch bei ZooZajak in Duisburg

Viele Widersprüchliche Aussagen trieben mich dazu mir selbst ein Bild vom ZooZajak in Duisburg zu machen. Grundsätzlich zum Anfang....der Laden bringt einen zum Staunen...man weiss nicht wo man zuerst hinschauen soll. Das Versprechen das es ein Erlebnis Zoomarkt sein soll, kann ich nur bestätigen. Wo wir uns auch umgesehen haben....alles war sauber und der Besucher hat sehr viel zu sehen und zu Staunen. Man betritt den Laden, vorbei an einem Imbiss mit mehr als humanen Preisen, und wird vom Angebot des Geschäftes förmlich erschlagen.  Als Erstes schaut man auf eine riesige Auswahl an Hunde und Katzenbedarf wenn man  links abbiegt erreicht man nach wenigen Metern dieTerraristik Abteilung . Das Angebot an Zubehör und Tieren ist wirklich riesig....die Preise sind alle im Rahmen, von der Terra Abteilung gelangt man in den Aussenbereich, zurück im Haus gehts dann links ab zur Aquaristik die dann in die Hundeabteilung mündet. Von dort aus sind es nur wenige Meter zur Vogelabteilung die dann in die Kleintierabteilung mündet. Im ganzen Geschäft sind Show Aquarien-, Terrarien und Exotengehege zu finden.

Ein grüner Leguan in einem recht großem und gut eingerichtetem Terrarium begrüßte uns beim betreten der Terra Abteilung
Ein grüner Leguan in einem recht großem und gut eingerichtetem Terrarium begrüßte uns beim betreten der Terra Abteilung

in vielen Regenwald Show-Terrarien waren die verschiedensten Pfeilgiftfrösche zu bestaunen, natürlich kann man die Tiere auch kaufen und wie ich finde, zu sehr vernünftigen Preisen.

Die Verkaufsanlage in der Terraristik ist der Hammer. Sehr saubere Anlage mit riesiger Auswahl

Wenn man die Terra-Abteilung hinter sich gelassen hat, betritt man den riesigen Aussenbereich....dort erwartet uns ein Pfau, der uns eine Zeitlang nicht von der Seite wich. Für Kinder wurde extra ein Futterautomat aufgestellt damit die Kleinen die Tiere füttern können. Unter anderem findet man im Aussenbereich eine vielzahl von Teichfischen, Teichpflanzen, Erdmännchen bis hin zu Hühnern und Enten. Sogar eine Gänse Familie kreuzte unseren Weg.

Das Erdmännchen Gehege war der reinste Spielplatz für die Tiere...sie konnten auch jederzeit in ein Innengehege ausweichen falls das Wetter nicht mitspielt

Zurück im Innenbereich haben wir als erstes mal im Imbis ein Häppchen genommen. Bei einem Kaffee und einer Zigarette am Auto haben wir uns entschieden die Aquaristik als letztes zu besuchen...was natürlich uns eingefleischten Aquarianern besonders schwer fällt...aber wie sagt man so schön....das Beste zum Schluss.      Beim abermaligen betreten des Geschäftes haben wir uns also jetzt nach links gewand um in die Kleintierabteilung zu kommen. Dort fanden wir, neben den üblichen Gold,-Teddy,-und sonstigen Hamstern eine vielzahl von Exoten, die in jeweils recht großen Gehegen untergebracht waren.

Wenn ich ehrlich bin....mir haben es die Zwergseidenäffchen besonders angetan, ich konnte mich kaum von den Zwergen losreissen.

Durch die Vogelabteilung sind wir dann recht zügig Richtung Aquaristik weiter gewandert.

Endlich im "Paradies"  angekommen wurden wir, wegen dem riesigen Angebot an Zubehör und Fischen fast erschlagen. Die Zubehörabteilung ist schön nach den verschiedenen Firmen angeordnet so das man nicht lange suchen muss um ein bestimmtes Teil einer bestimmten Firma zu finden. Eine Sitzecke bei den Aquaristik-Fachbüchern läd zum verweilen ein...von fast jedem Buch was zum verkauf steht ist auch ein Exemplar zur Ansicht vorhanden so das man nicht die berühmte Katze im Sack kaufen muss. Endlich bei den Tieren angekommen, wird man überrascht von der Sauberkeit der Aquarien, jedes Becken verfügt über einen eigenen Filter. An jedem Aquarium stehen die wichtigsten Daten der Tiere, immer auch mit einer Buch Empfehlung. Ich lasse jetzt einfach mal die Bilder für sich selbst sprechen....eins noch am Rande angemerkt....die Preise sind gut, teilweise sogar sehr günstig und die Auswahl an Fischen, Wirbellosen und Meerwassertieren ist immens gross.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Axel (Montag, 08 Februar 2016 04:46)

    Deinem Beitrag kann ich nur zustimmen. War im Jahre 2011 dort und es war Samstag vormittag 10 Uhr. Schon zu diesem Zeitpunkt wurden wir auf einen freien Parkplatz gelotst. Das sagt ja schon einiges. Wir waren allerdings zuerst in der Aquaristikabteilung und selbst das dauerte schon Stunden. Ich hatte sogar das Glück mit dem Herrn Norbert Zajac zu sprechen. Ein überaus höflicher, redegewandter sowie kompetenter Mensch.
    Wünsche Dir und allen anderen Tierfreunden noch viel Spass beim Hobby ...