Macrobrachium spec."Red Claw"

Lat.Name:     Macrobrachium spec.
Geb.Name:    "Red Claw"
Herkunft:     
  Himalaya, Borneo
Größe:           4-5 cm
pH:                6,0 - 8,0
GH:                8 - 20
KH:                5 - 15
Temp.:          23 - 27°C (0ptimal 24 - 26°C)

 Anfang Januar 2018 bekam ich 7, noch recht junge, Macrobrachium spec. "Red Claw" eine noch nicht beschriebene Art in der Familie der Großarmgarnelen. Die Tiere kamen super verpackt und putzmunter bei mir an. Die Eingewöhnung lief, wie an anderer Stelle schon genauer Erklärt, über mehrere Stunden bevor sie in ihr neues Zuhause einziehen konnten. Die Wasserparameter sind, wie in fast allen meinen Aquarien, im eher härteren Bereich zu finden. PH 7,5 ... GH 15° ... KH 9° ... Temp.: 20-24°C

Die Einrichtung besteht aus Steinaufbauten, Wurzeln und Tonröhren. Für alle Tiere stehen mehrere Höhlen zur Verfügung. Ein paar Anubias, Javafarn und Javamoos runden das Bild ab.

Da die Garnelen nicht größer als 5 cm werden, reichen Becken ab 54 Liter (60 cm Kantenlänge) für eine kleine Gruppe schon völlig aus. Mein Haltungsbecken hat ca 75 Liter.

 

Immer wenn es Futter gibt...kommen die Tiere aus allen Ecken nach vorne ... so langsam sieht man auch woher sie iheren Namen "Red Claw" haben. Das Tier auf dem Bild hat auf dem Transport zu mir eine Schere verloren, die aber bei jeder Häutung wieder ein Stück regeneriert wird.

An Futter nehmen die Garnelen von Garnelenfutter über Flockenfutter bis hin zu lebenden oder gefrosteten Mückenlarven, Artemia und Wasserflöhen eigentlich alles willig an.

Jetzt, Anfang Februar 2018 haben sich die Tiere gut Eingewöhnt. Sofern sie mich vor dem Aquarium sehen kommen sie sofort zur Frontscheibe und betteln nach Futter. Auch die Scheren der männlichen Tiere werden zusehens roter.

30.04.2018 Die Männchen zeigen eine deutliche Rotfärbung der Scheren mit weißen Spitzen. Auch die Weibchen sind nun voll ausgefärbt...Zwei Mädels tragen bereits Eier.