Tiere Eingewöhnen

Sehr oft werden wir gefragt wie gewöhne ich neue Tiere an mein Aquarienwasser...hier berichte ich euch wie wir es mit den neuen Bewohnern halten.

Es klingelt an der Tür...der Paketmann steht mit unseren heißersehnten Tieren vor der Tür...schnell noch eine Unterschrift, natürlich haben wir zuerst kontrolliert ob das Paket äußerlich intakt ist. Wir stellen unsere Neuankömmlinge in der Wohnung an einem geeigneten Platz ab und schneiden ganz vorsichtig den Karton oder die Styroporbox auf, entfernen das Papier (Styrochips o.Ä.), das Heatpack wenn vorhanden kommt jetzt auch weg.
Und dann...passiert folgendes...Ich kontrolliere kurz ob die Tiere die Reise unbeschadet überlebt haben und stelle sie dann mit Beutel (Bei Schnecken meistens Boxen mit feuchtem Zewa) erst einmal für eine halbe Stunde in den Eingewöhnungs-Behälter. Der Behälter kann eine Plastikbox ein Eimer oder auch eine größere Schüssel sein, man sollte nur darauf achten das etwa 4 bis 5 mal soviel Wasser wie im Transportbeutel ist, hineinpasst.

Ist die halbe Stunde vorbei, öffne ich den Transportbeutel vorsichtig und gieße den kopletten Inhalt vorsichtig in die Eingewöhnungs Box. Dann nehme ich einen etwa 2 m langen Luftschlauch der mit einer Klemme zur Regulierung des Durchflusses versehen ist. Die eine Seite des Schlauches kommt ins Aquarium, ich befestige den Schlauch mit einer Klemme am Beckenrand, und sauge dann das Wasser wie beim Wasserwechsel am anderen Ende des Schlauches an. Läuft das Wasser kommt unsere Schlauchklemme zum Einsatz...diese drehen wir so weit zu das noch nur noch Tropfenweise das Wasser in unsere Box "fließt".
Wenn nach ein paar Stunden der Eingewöhnungsbehälter das drei bis vierfache Wasser vom Transport aufweist können wir die Tiere Vorsichtig mit einem Feinmaschigen Netz in ihr neues Zuhause umsetzen. Ich mache das mit dieser Methode bei allen neuen Tieren die ich erhalte...so ist man auch bei Empfindlichen Pfleglingen immer auf der sicheren Seite.